027: Arbeit, S-Bahn und Erotik

Lust auf Abenteuer? Wechseln Sie zur HTML5-Ansicht!

Download: H.264 / MP4       -       Nur der Ton: MP3

DIGIsellschaft: Weil der arbeitende Mensch sich heute selbst organisieren kann, wird Arbeit neu definiert. Frei nach Marshall McLuhan heißt das: Die moderne Welt wird zu einem globalen Arbeitsdorf. Jeder kann sich mit jedem jederzeit vernetzten. Der einzelne schwimmt in einem Meer der Möglichkeiten und hat in jedem Augenblick mehr Chancen, als er wahrnehmen kann. Wie sich Arbeit in digitalen Zeiten weiterentwickeln kann.


140Sekunden (schmidtlepp): “So, jetzt in der S41. Bürgersprechstunde. Kommt vorbei, ich fahre mindestens eine Runde.”


Uebermorgen.TV:  Erotik ist einer der grundlegenden Treibstoffe des Internet: Menschen laden Pornographie herunter, sie treffen sich zum Cybersex und nutzen Kontaktbörsen, um sich kennenzulernen. Die Fleischeslust wird zunehmend virtuell, der Partner dagegen optional. Wie könnte es übermorgen weiter gehen mit der virtuellen Erotik?


Abspann: Moderation & Leitung der Sendung: Mario Sixtus; “Netzarbeit” Autor: Julius Endert; Kamera: Andreas Proß; Schnitt: Alexander Lorenz; “Erotik” Autor: Torsten Dewi, Grafik & Animation: Fritz Gnad, Alexander Lehmann, Anne Lucht, Irene Mehl, Matthias Paeper; Darsteller: Nicolai Will, Nadine Petry; “140 Sekunden” Redaktion: Mia Meyer; Kamera: Mia Meyer, Schnitt: Mia Meyer; Sprecher: Birgit Karla Krause, Petra Bröcker, Torsten Altenhöner; Musik: Silence, Nerious, #NarNaoud#, Alexander Blu, Gotika, Olga Scotland, PerlssDj ; Font Yanone: Jan Gerner; Redaktion ZDF: Dinesh Kumari Chenchanna, Christine Geier; Realisierung: Blinkenlichten Produktionen im Auftrag des ZDF, (c) 2012 ZDF; Creative Commons BY-NC-SA

18.01.2012 | Kommentare [5] | Versenden | Bookmark:      

Einbetten: 640x360 | 480x270 | 320x180


Kommentare:

Wurde am Schluss dann auch ne Website… :D Grossartig

Kommentar von fimbim, geschrieben am 18.1.2012.

Eine super Sendung! Übermorgen.TV war wieder sehr kreativ^^

Kommentar von Fan, geschrieben am 18.1.2012.

Übermorgen.TV: Wie sieht es aus mit der Familie? Gibt es da so etwas überhaubt noch?

Kommentar von Micha Klim, geschrieben am 19.1.2012.

...und ich brauche hinterher nicht duschen...YYMD

Kommentar von macbroadcast, geschrieben am 19.1.2012.

Brauche ich mir ja gar keine Gedanken machen wenn sich meine Frau von mir trennen sollte... aber wo bekomme ich dann eine Badewanne mit eingebautem Monitor her? Dafür gibt es doch sicher schon heute einen Markt :D

Kommentar von Nerd, geschrieben am 23.1.2012.

Commenting is not available in this weblog entry.
{embed="phase3//elr_footer" the_weblog="phase3"}