065: Nazis, Ausländer und kleine Himbeerkuchen

HTML5-Player läuft nicht? Wechseln Sie zur guten alten Flash-Ansicht!

Download: H.264 / MP4       -       Nur der Ton: MP3

Nazis im Netz - Wie bekämpft man Rechtsradikalismus im Internet?
140 Sekunden - @uberlinblog: Wie überlebt man als Brite in Berlin?
Raspberry Pi - Können winzige, spottbillige Computer die Welt verbessern?


Diese Folge finden Sie auch in der ZDF-Mediathek


Abspann: Moderation & Leitung der Sendung: Mario Sixtus; Produktionsleitung: Dennis Münch; “Nazis im Netz” Autor: Christiane Watty, Schnitt: Patrick Jankowski, Kamera: Matthias Bähr; “140 Sekunden” Autor, Schnitt, Kamera: Mia Meyer; “Raspberry Pi” Autor: Andreas G. Wagner, Schnitt: Andreas Umpfenbach, Kamera: Dennis Münch, Andreas Simon, Matthias Bähr; Musik: tryad: Waltz into the Moonlight, Walter Well: Splush, Yue: Astonishing, Kaneel: Superkawai, Vadzim Vouchek Under Moons of Arrakis, Rod: Morning, Sikos: Aout viva la vida, Realaze: L’acte Sombre, Yunus: Against The Storm, EHMA: Pizzicato, Matthew Tyas: Spotty´s Drink, Serphonic: Continued, Vulsor: Berceuse; Font Yanone: Jan Gerner; Grafiken: Goydo Schneider, Axel Ganz; Sprecherin: Anne Helm; VoiceOver: Torsten Altenhöner; Produktion ZDFinfo: Katrin Bausch; Redaktion ZDFinfo: Lisa Borgemeister; Realisierung: Blinkenlichten Produktionen im Auftrag von ZDFinfo, © 2013 ZDF; Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA

11.04.2013 | Kommentare [3] | Versenden | Bookmark:      


Kommentare:

...aus meinem Raspberry Pi habe ich einen Curiosity Pi gebastelt. Dieser Rover fährt nicht auf dem Mars, sondern auf ein paar Quadratmetern Fläche, die bislang auf keiner Karte vermerkt sind. Probefahrten sind jederzeit möglich unter:

http://www.homofaciens.de/technics-robots-R3-control_ge_navion.htm

Viel Spaß!

Kommentar von HomoFaciens, geschrieben am 14.4.2013.

Hallo,
gerade im Internet ist es gar nicht so leicht, dass entsprechende Thema ein wenig einzudämmen, da sich viele Szenen inzwischen über die neuen Medien verbünden, bzw. untereinander austauschen - hier heißt es am Ball bleiben und auch neue Techniken zur Beobachtung nutzen.

Kommentar von Maik, geschrieben am 16.4.2013.

Nein, das eigentliche Problem besteht darin, dass noch keiner darauf gekommen ist einfach solche Kommentare, Blogs, usw strafrechtlich zu verfolgen, bzw. unsere Regierung es nicht durchsetzen konnte alles rechtliche Gedankengut aus der Politik zu entfernen. Wobei, siehe an dem NSU-Prozess, ich möchte nicht wissen wie viele Politiker oder andere hohe Tiere in Wahrheit mit der rechten Szene sympathisieren und deren Aktivitäten decken.....

Kommentar von Roland, geschrieben am 14.5.2013.

Commenting is not available in this weblog entry.