056: Kopiertes, Mütterliches und Volksfinanziertes

HTML5-Player läuft nicht? Wechseln Sie zur guten alten Flash-Ansicht!

Downloads in verschiedenen Formaten:

Copycats - Deutsche Startups gelten als die Kopierweltmeister, wenn es um Internet-Geschäftsmodelle geht. Was ist dran an dieser Behauptung und wer klaut im Internet eigentlich von wem?
140sekunden - @anousch - Kein Leben ohne Twitter: Über Twitter hat Anousch ihren Mann kennengelernt. Eine Twitter-Hochzeit und Twitter-Baby Henri Flynn sind das Resultat ihrer Liebe..
Crowdfunding - Das Sammeln von kleinen Geldbeträgen bei einer großen Anzahl von Menschen via Internet gilt als der neue Königsweg bei der Finanzierung von Projekten. Doch was sich so einfach anhört klappt nur dann, wenn vorher, die Voraussetzungen geschaffen wurden, die Massen auch wirklich zu erreichen wie Dirk von Gehlen mit seinem “besonderen Buchexperiment” zeigt.


Diese Folge finden Sie auch in der ZDF-Mediathek


Abspann: Moderation & Leitung der Sendung: Mario Sixtus; Produktionsleitung: Julius Endert; “Copycats” Autor: Mario Sixtus, Kamera: Alexander Lorenz, Mia Meyer, Dennis Münch; Schnitt:Alexander Lorenz; “140sekunden”Dreh, Schnitt, Redaktion: Mia Meyer; “Crowdfunding” Autor: Daniel Bröckerhoff; Kamera: Mia Meyer, Alexander Lorenz; Schnitt: Jörg-Sven Pispisa; Sprecherin: Birgit Karla Krause; Musik: Alexander Blu - Concert - Spider - After all, Andrea Barone - Alabama, Happy Elf - Pop in, Josta - Kung-Funk, likantropika - UFO clockwork, Matthew Tyas - Folkloric Stuff, Olga Scotland - Hippie,
Peterloo Massacre - Warmed Body, The Womb - My Lovers Dub, Two Bicycles - Window 3; Grafiken: Goydo Schneider, Axel Ganz; Produktion ZDF: Katrin Bausch; Redaktion ZDF: Lisa Borgemeister; Realisierung: Blinkenlichten Produktionen im Auftrag von ZDFinfo, © 2012 ZDF; Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA


5.12.2012 | Kommentare [3] | Versenden | Bookmark:      


Kommentare:

Guten Abend,
ich möchte mich auf den ersten Beitrag zu den deutschen Kopisten beziehen.
Ich finde es sehr schade, dass der Beitrag sehr einseitig ist, denn wenn man sich die Realität anschaut, sollte es sich jeder ganz genau überlegen, ob er eine "Idee" übernimmt. Vielleicht wäre das Beispiel der VZ-Netzwerke und Facebook ein recht gutes Beispiel gewesen oder der nicht gerade kleine Streit zwischen Apple und Samsung.

Beste Grüße

Marc

Kommentar von Marc Nemitz, geschrieben am 9.12.2012.

Ich finde es schade, dass die meisten erfolgreichen deutschen Startups als Copycat verschrien sind. Da das deutsche Internet- und Mobile-Ökosystem dem amerikanischen leider ein paar Jahre hinterherhinkt ist der deutsche Markt auch erst später für Innovationen bereit. Wenn die Innovation dann kommt, heißt es immer "Gibt's doch schon lange bei den Amis". Es ist doch so: Es gab alles schon mal irgendwie. Vor ebay gab es auch schon Auktionen. Ich finde die Diskussion einfach nicht zielführend.

Kommentar von Kai, geschrieben am 2.1.2013.

Erinnert mich irgendwie an Fight Club der Kopierer :D

Kommentar von Bookofra, geschrieben am 14.1.2013.

Commenting is not available in this weblog entry.