042: Karten, Formulare und Wissen

HTML5-Player läuft nicht? Wechseln Sie zur guten alten Flash-Ansicht!

Downloads in verschiedenen Formaten:

OpenStreetMap -  Wie Hobby-Kartographen die Welt vermessen und dabei sogar professionellen Geodatenanbietern Konkurrenz machen.
140sekunden - fuchsbrom
Bildung - Wie im Netz neue Formen des Wissens und der Wissensvermittlung entstehen.


Diese Folge finden Sie auch in der ZDF-Mediathek


Abspann: Moderation & Leitung der Sendung: Mario Sixtus; Produktionsleitung: Julius Endert; “OpenStreetMap” Autor: Dagmar Ege, Kamera: Jens Tomat; Schnitt: Alexander Lorenz; “140sekunden” Redaktion, Dreh, Schnitt: Norman Seils; “Duolingo” Autor: Frederik Fischer, Julius Endert; Kamera: Markus Schmidt, Oliver Vogt; Schnitt: Jörg-Sven Pispisa; Sprecherin: Birgit Karla Krause; Musik: Alexander Blu - Emptiness - Moderato, BrunoXe - Nube (feat. Siviao), David Law - Traffic - Move out (in the street), Ehma - La traversee, french collective - Then you came by Alexel, NarNaoud - Fuck You - Dubbing Rules, Olly K - Santos Street, Sven Klitsch - Liquid Clouds - Open Eyes - Sailing thru a blue lagune; Grafiken: Goydo Schneider, Axel Ganz; Produktion ZDF: Katrin Bausch; Redaktion ZDF: Lisa Borgemeister; Realisierung: Blinkenlichten Produktionen im Auftrag von ZDFinfo, © 2012 ZDF; Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA

27.06.2012 | Kommentare [5] | Versenden | Bookmark:      


Kommentare:

Der Unterschied zwischen A und B möglichst zu vernichten ist eine Augenwischerei.
Zwar mag eine Person genug Wissen haben um dies anderen mitzugeben, ohne dabei einen Abschluss/eine Auszeichung berkommen zu haben, aber wer würde die Qualität prüfen? Wer verhindert die Kommerzialisierung, etc.?
Wenn also jeder behaupten kann, er habe Recht, kann so ein System gut kommen?
Ausserdem höre ich lieber jemandem qualifizierten zu, anstatt jemand der meint genügend zu wissen.

Natürlich bestätigen die Ausnahmen die Regel.

Kommentar von Lukas, geschrieben am 27.6.2012.

Das traurige ist ja, dass diese Möglichkeiten nur von wenigen Herstellern offensiv genutzt werden. Wie anders ist es zu erklären, dass in jedem heute verkauften Neuwagen Kartenmaterial im Navi ist, was schon bei Auslieferung hoffnungslos veraltet ist. Fehlende Straßen, die schon seit Jahren existieren etc. Da würde ich mir mal ein bisschen Live Updating durch Nutzer wünschen ;)

Kommentar von Tom, geschrieben am 27.6.2012.

Je mehr mitmachen, desto genauer und verlässlicher werden auch die Karten - was bei kommerziellen Unternehmen teilweise rumgeschlampt wird, will man garnicht wissen...

Kommentar von Niels, geschrieben am 2.7.2012.

Hey, OpenStreetmap war schon mal in den Mainstreammedien praesent: als es (2009?) dieses Riesenerdbeben in Haiti gab, hatte OSM nach zwei Tagen brauchbare Karten am Start, die die Hilfsorganisationen nutzten.

Kommentar von madd, geschrieben am 4.7.2012.

Ich nutze OSM mit der runtastic APP zum Laufen. Das ist gerade beim Laufen auf Waldwegen besser.
Gruß,
Ralf.

Kommentar von Ralf B., geschrieben am 28.7.2012.

Commenting is not available in this weblog entry.