Beiträge zum Thema Meme

Ein Klick auf die Überschrift öffnet die jeweilige Folge.

152/ER3_152-240.jpg

152: Ansteckende Ideen, schlechte Scherze und recherchierende Maschinen

Meme  - Immer neue Varianten von Bildwitzen, Katzenbildern und lustigen Sprüchen verbreiten sich wie Gene im Internet. Diese so genannten Meme sind längst eine eigen Art der Kommunikation uns ein Spiegel unserer Gesellschaft geworden.
Ein Tweet und seine Gechichte in 140 Sekunden - @hoaxmap: “Hinzugefügt: Haben Geflüchtete in einer Notunterkunft in Münster direkt nach dem Einzug alle Elektrogeräte verkauft?”
Recherchierende Maschinen - Wo Bücher und Zeitschriften oder auch Akten erstmal digitalisiert sind, lassen sich diese Datenbestände sehr einfach durchsuchen und mit Algorithmen aufbereiten. Das gibt Journalisten ganz neue Möglichkeiten der Recherche. Doch wer die neuen Tools nutzen will, muss wissen, wonach er sucht.

Diese Folge finden Sie auch in der ZDF-Mediathek

Abspann: Moderation & Leitung der Sendung: Mario Sixtus; Produktion: Dennis Münch; Redaktion: Andreas G. Wagner; “Meme” Autorin: Maja Hoock, Schnitt: Patrick Jankowski, Kamera: Mario Bergmann; “140 Sekunden” Redaktion, Dreh und Schnitt: Mia Meyer; “Recherchierende Maschinen” Autorin: Laura Stresing, Schnitt: Michael Fandel, Kamera: Christoph Metzger; Musik: Bombalilom - Pose, BrunoXe - 90s break, DJ Bouly - I would like to know, David law - Move In at the Theater, Funkyproject - Overjazz, Andrea barone - January, Brent Hugh- Chromatic Etude-Claude Debussy, DJ Espinazo - Tururu, Gregoire Lourme - Degre Zero - Une Journee Avec Max, Gregoire Lourme - 1DSENS - Musee virtuel - Evasion, Andrea Barone: A New Day, Ehma: Pizzicato, Miguel Herrero: Cave, Real Rice: 3 o´Clock AM, Realaze: Marcher Dans La Rue, Josta:  Piezzi Di Basi Cuciti In Tagli; Font Yanone: Jan Gerner; Grafiken: Goydo Schneider, Axel Ganz; Sprecherin: Anne Helm; Produktion ZDFinfo: Katrin Bausch; Redaktion ZDFinfo: Beatrix Starke; Realisierung: Blinkenlichten Produktionen im Auftrag von ZDFinfo, © 2016 ZDF; Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA

22.06.2016 | Kommentare [0]

» Episode anschauen

113/ER3_113-240.jpg

113: Dating, Meme, Klickverlockung

Das Ende der Datingdienste - Internet-Partnerbörsen bekommen im Internet zunehmend Konkurrenz in Sachen Dating-Anbahnung, und zwar: vom Rest des Internet.
140 Sekunden - @dasmemejournal: Meme sind die gedanklichen Entsprechungen zu Genen, und seit es das Internet gibt, verbreiten sie sich in einer Dynamik, dass man quasi dabei zusehen kann.
Clickbaiting - Immer weniger Netznutzer betreten News- oder Entertainment-Angebote durch die Vordertür, vielmehr folgen sie Links auf Facebook oder Twitter, die direkt zu einzelnen Beiträgen führen..

Diese Folge finden Sie auch in der ZDF-Mediathek

Abspann: Moderation & Leitung der Sendung: Mario Sixtus; Produktionsleitung: Dennis Münch; “Das Ende der Datingportale?” Autorin: Yvonne App, Schnitt: Patrick Jankowski, Kamera: Mia Meyer, Christoph Metzger; “140 Sekunden” Redaktion: Alena Dörfler, Kamera & Schnitt: Thomas Keysser; “Clickbaiting” Autorin: Yvonne App, Schnitt: Michael Fandel, Kamera: Mia Meyer; Musik: Bombadilom: Pose, Giovanni: Lounging, MoVox: Euphoria, EHMA: l´arrivee, Realaze: on my Way, David Law: Move In At The Theater, David Aubrun: Cellules Sound, Andrea Barone: January, Rod: Funky Yeah Yeah, gerador zero: rm-x, i am this: adult swim, Sikos: Aout Madness, Realaze: On My Way, Dj Espinazo: Aaah, Geigermeister: After Laughter, Willbe: To the edge of binary, Realaze: L´Acteur sombre, Realaze: Dead Inside, Movox: Euphoria; Font Yanone: Jan Gerner; Grafiken: Goydo Schneider, Axel Ganz; Sprecherin: Anne Helm; Produktion ZDFinfo: Katrin Bausch; Redaktion ZDFinfo: Sylvia Förster; Realisierung: Blinkenlichten Produktionen im Auftrag von ZDFinfo, © 2014 ZDF; Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA

4.12.2014 | Kommentare [0]

» Episode anschauen

023/ER3_023-240.jpg

023: Ansteckende Ideen, ein Unfall und Schauspieler

DIGIsellschaft: Die schlecht Englisch sprechenden Aliens aus Zero Wing haben Geschichte geschrieben. “All your base are belong to us” gilt heute als eines der ersten Internet-Meme. Denn ein Mem ist ein Gedanke, der zwischen Menschen ausgetauscht wird. Dadurch verbreitet und entwickelt sich dieser und findet immer neue Anhänger. Die Beschreibung mag sich ändern, doch der Grundgedanke bleibt erhalten. Und wo könnten sich Gedanken besser ausbreiten als im Internet?


140sekunden (fiene) Thomas Gottschalk bricht jetzt gleich ab. #wettendass


Uebermorgen.TV: Computergrafik ist aus der modernen Filmproduktion nicht mehr wegzudenken. Explodierende Sonnen, tanzende Roboter, fliegende Autos – was Autoren sich ausdenken, bringen die Effektdesigner auf die Leinwand. Das entlastet nicht nur das Budget, sondern auch die Darsteller: In Superhelden-Filmen werden halsbrecherische Stunts und atemberaubenden Kampfszenen längst von digitalen Doubles erledigt, die zumindest auf der ersten Blick absolut echt wirken. Wie könnte es übermorgen weitergehen, mit den digitalen Darstellern im Filmgeschäft?


Abspann: Moderation & Leitung der Sendung: Mario Sixtus; “Meme” Autor: Klaus Neumann; Kamera: Andreas Proß, Jens Tomat; Schnitt: Alexander Lorenz; “Digitale Darsteller” Autor: Torsten Dewi, Grafik & Animation: Fritz Gnad, Alexander Lehmann, Anne Lucht, Irene Mehl, Matthias Paeper; Darsteller: Christian Stock; Schnitt: Jörg-Sven Pispisa; “140 Sekunden” Redaktion: Mia Meyer; Kamera: Mia Meyer, Schnitt: Mia Meyer; Sprecher: Birgit Karla Krause, Petra Bröcker, Torsten Altenhöner; Musik: MoVoX, t r y ^ d, Miguel Herrero, Yue, Xcyril, Walter Well, Vulsor, Tunguska Electronic Music Society, #NarNaoud#, Armolithae, Mark.Nine, Serphonic; Font Yanone: Jan Gerner; Redaktion ZDF: Dinesh Kumari Chenchanna, Christine Geier; Realisierung: Blinkenlichten Produktionen im Auftrag des ZDF, (c) 2011 ZDF; Creative Commons BY-NC-SA

30.11.2011 | Kommentare [7]

» Episode anschauen