Beiträge zum Thema OpenData

Ein Klick auf die Überschrift öffnet die jeweilige Folge.

005/EPO_001-240.jpg

ePolitik [Dummy 01]

Internet und Politik stehen in einer wechselseitigen Beziehung zueinander: Einerseits hat sich das Web zu einem politischen Raum entwickelt, zum neuen Ort für politische Debatten, Kommunikation und Protest. Andererseits ist das Netz an vielen Stellen selbst Gegenstand von Politik und Gesetzgebung geworden, wie beispielsweise die heftige Debatte um Netzsperren zeigt. Verändert also die Politik das Netz oder ist es umgekehrt? Entwickelt sich beides aufeinander zu? Mit diesen und anderen Fragen aus der Schnittmenge von Internet und Politik beschäftigt sich ePolitik.


Das Thema der ersten Folge lautet Open Data – ein Beispiel dafür, wie das Internet die Politik verändern kann. Denn Open Data ist so etwas wie der Abschied vom Amtsgeheimnis. Die Idee: Behörden stellen ihre nicht personenbezogenen Datenbestände online zur freien Nutzung zur Verfügung und erlauben nicht-amtlichen Entwicklern sogar, für diese Daten eigene Applikationen zu programmieren. Das Ergebnis ist ein nie gekanntes Maß an Transparenz, neue Sichtweisen auf die Informationen und vielfältige Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung. In USA und Großbritannien gehören offenen Daten daher bereits zum Regierungsprogramm. In deutsche Amtsstuben dringt die Idee erst langsam vor. Diskutieren Sie mit uns über das Thema oder die Umsetzung von ePolitik - wir sind gespannt auf Ihre Meinung.


Credits: Autor: Julius Endert; Kamera und Schnitt: Markus Hündgen; Grafik: Fritz Gnad; Sprecher: Nadine Schaub, Petra Bröcker, Torsten Altenhöner; Mitwirkende: Daniel Dietrich, Richard Allan, Christian Kreutz, Thomas Jarzombek, Rufus Pollock;  Titelmusik: Josta; Musik: Sven Klitsch; Redaktion ZDF: Bernhard Fritsch, Realisierung: Blinkenlichten Produktionen im Auftrag des ZDF. (c) 2010 ZDF, Creative Commons BY-NC-SA

25.10.2010 | Kommentare [17]

» Episode anschauen