03: Mitchell Reichgut über The Scene

Eine Fernsehserie ohne Sender: Seit Dezember 2004 produziert das Unternehmen Jungroup die Fortsetzungsserie The Scene und bietet sie über das Web, sowie über Filesharing-Netzwerke zum Download an. Nicht nur der Distributionsweg, auch das Format ist ungewöhnlich. Der Zuschauer mutiert zum Desktop-Voyeur. Er beobachtet die PC-Aktivitäten des Hauptdarstellers, liest seine E-Mail- und Chat-Unterhaltungen mit und verfolgt auf diese Weise eine komplexe, mehrschichtige Story.

Spielte die erste Staffel in der geheimnisumwitterten Welt der Release-Groups, geht die zweite Auflage neue Wege. Wohin die Reise geht, erklärt uns Regisseur und Drehbuchautor Mitchell Reichgut.

Links: The Scene, Jun Group, Wikipedia über The Scene, Trailer: The Scene TV

5. October 2006 | Link | Versenden | Einbetten |
Social Bookmark:

Verlinken:

Einbetten:

Kommentare:

Weiter so Mario!
Aber eine kleine Korrektur hätte ich alter Klugscheisser doch noch: es schreibt sich “Graswurzel” und nicht “Graßwurzel”...

Kommentar von Armin, geschrieben am 5.10.2006.

Oh, ja, Mist, natürlich. Ich rede mich einfach mal mit Arbeitsüberlastung und einer damit bisweilen einhergehenden Konzentrationsschwäche heraus.  red face

Kommentar von Mario Sixtus, geschrieben am 5.10.2006.

Das Warten auf die dritte Folge hat sich gelohnt! Freue mich auf die Fortsetzungen und werde die Werbetrommel rühren

Kommentar von Teddykrieger, geschrieben am 9.10.2006.

Kommentar hinzufügen:

Commenting is not available in this weblog entry.