46: David Weinberger über die neue digitale Unordnung und Wahlkampf im Internet-Zeitalter

Für den Netz-Philosophen David Weinberger ist das vermeintliche digitale Chaos die große Chance, alte Zöpfe unserer Vorstellungswelt zu entsorgen: das Entweder-Oder-Prinzip beispielsweise. “Wir sortieren Ideen nach dem Vorbild von Hardware”, sagt er, “diese Prinzipien sind absolut ungeeignet für die digitale Welt.” Sein Buch “Everything is Miscellaneous”, das demnächst auf Deutsch unter dem Titel “Das Ende der Schubladen” erscheint, stellt die These auf, dass wir alle lernen müssen, besser mit Chaos, Unordnung und Unschärfen umzugehen.

Im Gespräch geht es außerdem um Auswirkungen, die das Internet auf den US-Präsidentschaftswahlkampf hat.

Links: David Weinberger (Blog), Everything is Miscellaneous (Blog)

Siehe auch: David Weinberger über Cluetrain, Netzneutralität und eine neue Renaissance

25. February 2008 | Link | Versenden | Einbetten |
Social Bookmark:

Verlinken:

Einbetten:

Kommentare:

Erster! Das ich das noch mal erleben darf! Darüber hinaus sei erwähnt, dass dies wieder ein hervorragender Beitrag ist. „Wer ist eine Autorität?“ ist in der Tat eine essentielle Frage, die m.E. häufig falsch beantwortet wird. Z.B. immer dann, wenn auf einer öffentlichen Veranstaltung der Moderator für einen Politiker den roten Teppich ausrollt und sich vor Ehrfurcht fast überschlägt, während ein anderer, etwas gebildeterer Talkgast bestenfalls als Stichwortgeber fungieren darf.

Kommentar von Stephan Meyer, geschrieben am 26.2.2008.

Naja so wie ich das verstehe will der doch dass die Internet-Zeitungen wie “richtige” Zeitungen werden, anstatt ihre Inhalte - oh wie schlimm - von Benutzern verwalten zu lassen.

Kommentar von Randalf, geschrieben am 28.2.2008.

Netz-Philosophen? Alles eine Frage der Marktlücke wink

Kommentar von Ugugu, geschrieben am 3.3.2008.

Ich glaube, Internet wird sowieso überbewertet.

Kommentar von Donna A., geschrieben am 11.3.2008.

wo führt das denn hin wenn das internet schon für wahlkämpfe missbraucht wird?

gibts dann bald anstelle von viagra spam mails von den parteien?

Kommentar von Tony, geschrieben am 28.3.2008.

Wann geht’s weiter??
Ich schmachte nach mehr…

Kommentar von Hanno, geschrieben am 2.4.2008.

Kommt noch mal eine weitere Episode? Wir warten nun schon so lange…..

Kommentar von Lorenz, geschrieben am 18.4.2008.

In der nächsten Woche kommt endlich die nächste Folge. Versprochen!

Und sorry wg. der Sendepause. Sie hatte ihre Gründe. Mehr darf ich leider noch nicht sagen.

Kommentar von Mario Sixtus, geschrieben am 18.4.2008.

finde das thema wahlkampf breitet sich schon auf gebiete aus, die eigentlich “unparteiisch” bleiben sollten.

Kommentar von Ilja, geschrieben am 19.4.2008.

Finde es nicht gut wenn das Internet für einen Wahlkampf derart “ausgenutzt” wird…

Kommentar von Marcel, geschrieben am 21.4.2008.

Rein technisch hat Weinberger natürlich recht. Aber ich habe grundsätzlich ein Problem, wenn andere Leute -in diesem Fall noch nicht einmal Redakteure- Inhalte für mich vorsortieren.

Kommentar von Hartmut Lühr, geschrieben am 21.4.2008.

Wir warten :(

Kommentar von Dirk, geschrieben am 29.4.2008.

In der nächsten Woche kommt endlich die nächste Folge. Versprochen!

Und sorry wg. der Sendepause. Sie hatte ihre Gründe. Mehr darf ich leider noch nicht sagen.

Kommentar von Mario Sixtus, geschrieben am 18.4.2008. gulp

Kommentar von noel, geschrieben am 29.4.2008.

gute folge! danke dafür.

achja, superficial heißt oberflächlich, nicht künstlich…

Kommentar von psy4, geschrieben am 21.7.2008.

Kommentar hinzufügen:

Commenting is not available in this weblog entry.