12: Peter Glaser über Datenschutz und Informationskubismus

Datenschutz ist in Deutschland ein Nischenthema für Nerds. Das Gros der Bevölkerung interessiert sich nicht die Bohne dafür, wer persönliche Daten sammelt und was mit ihnen geschieht. Im zweiten Teil unseres Gesprächs vergleicht Peter Glaser dieses Nicht-wissen-wollen mit der Ignoranz gegenüber der atomaren Bedrohung zu Zeiten des Kalten Krieges.

Außerdem geht es um Datenkäfige, Glasperlen und Informationskubismus.

Links: 2:22 Stunden Audio-Interview mit Peter Glaser

In eigener Sache: In der nächsten Woche wird es keine neue Episode geben, da ich ein wenig durch die Weltgeschichte reisen werde. Von diesem Trip bringe ich aber hoffentlich einige interessante Interviews mit. Versprochen!

6. December 2006 | Link | Versenden | Einbetten |
Social Bookmark:

Verlinken:

Einbetten:

Kommentare:

Einen Ausfall verkrafte ich ... aber nicht mehr ;-)

Kommentar von Olaf, geschrieben am 6.12.2006.

Da kommt ja [url=“http://www.heise.de/newsticker/meldung/82154”]
diese Meldung wie gerufen![/url]

Kommentar von Siggi, geschrieben am 7.12.2006.

grade jetzt, wo nerdcore dir so viele leser rübergeschaufelt hat?

Kommentar von lebowski, geschrieben am 8.12.2006.

Sehr schön,
super Interview und ich will mehr davon. Ich fand Peter Glaser schon im CCC Interview klasse. Endlich mal jmd der auf eine sehr humorvolle Art und Weise Phänomene konkretisiert, ohne Angst haben zu müssen damit sein Geschäftsmodell zu zerschießen.
Wann gibt es den directors cut?

greetz
Alex

Kommentar von Alex, geschrieben am 8.12.2006.

Peter Glaser: “jeder müsste in der grundschule journalistische grundtugenden lernen.”

noam chomsky: “bürger einer demokratie sollten geistige selbstverteidigungskurse besuchen.”

Kommentar von lebowski, geschrieben am 8.12.2006.

Der Beitrag ist schon ein Jahr her und immer noch brandaktuell - irgendwie traurig, dass man es in einem ganzen Jahr nicht geschafft hat bei diesem Thema etwas zu bewegen.

Kommentar von Onlinspiele, geschrieben am 20.12.2007.

Tja….
wieder ein Jahr herum und es ist immer noch nicht wirklich was passiert. Ich glaube das es am mangelnden Interesse/mangelnder Aufklärung der Leute liegt, das sich da nichts ändert.
Ich hab vor kurzem jemandem gesagt, das der Inhaber einer Internetseite sehen kann von welcher Seite er kommt und auf welche er geht. Der war total überrascht. So geht´s bestimmt ganz vielen.
Ich finde man sollte schock Videos machen (ungefähr nach dem Prinzip der Anti-Raucher und der neuen Anschnall Filmchen) die Aufklären die mit unseren Daten umgegangen wird.

Kommentar von RemiX, geschrieben am 8.1.2009.

Kommentar hinzufügen:

Commenting is not available in this weblog entry.