41: Cory Doctorow über Boing Boing, seinen Roman »Backup« und Bedrohungen unsererer Privatsphäre

Vier Autoren schreiben täglich das Blog “Boing Boing” voll (Untertitel: “A Directory of wonderful Things”), allesamt können sie “recht komfortabel” davon leben, sagt Mitblogger Cory Doctorow. In den Link-Charts der Blog-Suchmaschine Technorati hält sich Boing Boing wacker auf dem dritten Platz—von mehr als 70 Millionen Blogs. Für diesen erstaunlichen Erfolg hat Doctorow ein paar einfache Erklärungen parat.

Befüllt er gerde mal nicht Boing Boing mit skurrilen Fund- und Steam-Punk-Sammelstücken, ist Doctorow als Netz-Aktivist unterwegs oder verfasst Science-Fiction-Romane. Sein Buch “Down and Out in the Magic Kingdom” (deutsche Ausgabe: “Backup”, siehe Links unten) beschreibt das Leben in einer Reputationsökonomie, wie sie sich in Ansätzen bereits im Internet abzeichntet.

Außerdem spricht Cory Doctorow darüber, wie das Netz unser aller Denken verändert, über kommende Bedrohungen für unsere Privatsphäre und über das RFID-Märchen.

Zum Thema im Handelsblatt: Mainstream

Vollständiges Transskript des Interviews

Links: Boing Boing, Cory Doctorow’s Craphound.com (Blog), “Down and Out in the Magic Kingdom” (englisch) Download (diverse Formate), deutsche Ausgabe: “Backup” Download (PDF, 1MB), Wikipedia über Cory Doctorow (englisch)

Speziellen Dank an die Organisatoren der Picnic07!

15. October 2007 | Link | Kommentare [22] | Versenden | Einbetten | Social Bookmark:

Verlinken:

Einbetten:

[Seite 1 von 1]

Weitere Episoden: